Tarifabschluss bei der Fiducia & GAD IT AG

Nach dreijähriger Verhandlung freut sich die Tarifkommission über den neuen Mantel- und Entgeltarifvertrag
Foto: ARTIS Uli Deck

Nach dreijähriger Verhandlung freut sich die Tarifkommission über den neuen Mantel- und Entgeltarifvertrag

Was lange währt, wird langsam gut. Am 1. Januar 2020 erhalten die Beschäftigten der Fiducia & GAD IT AG ein neues Tarifwerk. Am 14. Juni 2019 wurde der neue Mantel- und Entgelttarifvertrag in Frankfurt unterzeichnet. Ein gutes Ergebnis, das die Arbeit aus mehr als drei Jahren Verhandlung ehrt.

Ziel der Tarifverhandlungen war es, die Tarifverträge der beiden fusionierten IT-Dienstleister zusammen zu führen und ein modernes und innovatives Tarifwerk zu schaffen. Eines das sowohl den aktuellen Anforderungen der Betriebsabläufe in der IT-Branche als auch den aktuellen Interessen der Beschäftigten gerecht wird.  „Unser oberstes Ziel war es, einen lebensphasenorientierten und flexiblen Tarifvertrag zu schaffen. Einer, der den Beschäftigten Luft zum Atmen gibt und gleichzeitig gute Leitplanken für die Arbeitsbedingungen setzt.“ so ver.di Bundesvorstandsmitglied Christoph Meister. Besonders herauszuheben sind dabei die umfassenden flexiblen Arbeitszeitregelungen mit einem Gleitzeitkonto, Freizeitkonto und Zeitwertguthabenkonto inklusive eines Anspruchs auf ein Sabbatical. Mobiles Arbeiten ist genauso geregelt wie Unterstützungsleistungen für Eltern und Angehörige pflegebedürftiger Menschen. Diese Instrumente haben nachhaltigen, positiven Einfluss darauf, Privatleben und Beruf vereinbaren zu können. „Gerade im Hinblick auf die sich ändernden Arbeitsbedingungen und die Transformation der IT-Branche ist das neue Tarifwerk ein echter Durchbruch und schafft Grundlagen für agile Arbeitsorganisationen.“ so ver.di Verhandlungsführer Kevin Voß.

Nicht zu unterschätzen ist in diesem Zusammenhang auch das Thema „lebenslanges Lernen“ – innerhalb und außerhalb des Berufes. „Diesem Aspekt haben wir Rechnung getragen. Für unsere Mitglieder konnten wir umfassende Ansprüche zur betrieblichen und privaten Weiterbildung vereinbaren. Neben dem Bildungsurlaub gibt es für alle Beschäftigten eine finanzielle Unterstützung für ein Studium (Bachelor oder Master).“ So Kevin Voss.

Der Tarifvertrag ist ab 1. Januar 2020 gültig. Hier geht es zur Pressemitteilung dazu. Dann gelten für die Kolleginnen und Kollegen der Fiducia & GAD folgende Arbeitsbedingungen:

1. Arbeitszeit

  • Wochenarbeitszeit 38h
  • Wahlarbeitszeit: Die Arbeitszeit kann auf 35h verkürzt (ohne Teilzeitstatus) oder auf 40h erhöht werden.
  • Flexible Arbeitszeit: Gleitzeitkonto, Freizeitkonto und Zeitwertguthabenkonto
  • Anspruch auf Mobile Arbeit
  • Anspruch auf Sabbatical
  • 30 Tage Urlaub / ein Freistellungstag (Wahlleistungen)
  • Entlastungstage für Beschäftigte im Schichtbetrieb

2. Vergütung

  • Gehaltssystem mit neun Tarifgruppen und fünf Erfahrungsstufen und einer Leistungsstufe (bei guter Beurteilung kann man beschleunigt durch diese Stufen)
  • Gehaltsbandbreite zwischen ca. 25.000 und ca. 100.000 Euro / Jahr
  • 14 Monatsgehälter
  • Zuschläge für Mehrarbeit, Sonderarbeit und Rufbereitschaften
  • Reisezeiten werden vollständig vergütet

3. Wahlleistungen

  • Jede/r Beschäftigte hat ein Basisbudget in Höhe von 850 Euro (Vollzeit)
  • Das kann z.B. für freie Tage, für einen VL-Vertrag, einen Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge, eine Zusatzversicherung (z.B. Zusatzkrankenversicherung, Risikoversicherungen usw.), aber auch für das Technikleasing verwendet werden.

4. Familienleistungen

  • Eltern erhalten für jedes Kind monatlich drei Stunden Freizeit oder 80 Euro (0 – 6 Jahre) bzw. eine Stunde Freizeit oder monatlich 30 Euro (7 – 18 Jahre)
  • Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen erhalten monatlich drei Stunden Freizeit oder 90 Euro
  • Zusätzlich gibt es bezahlte Freistellung, um die Pflege Angehöriger organisieren zu können (bis zu 8 Tage)
  • Es werden Eltern-Kind-Büros eingerichtet

5. Auszubildende

  • Steuerfreier Fahrtkostenzuschuss in Höhe von 50 Euro
  • Mietzuschuss bei Zuzug und während des Aufenthalts an einer Hochschule (Bachelor)
  • Garantierte Ersteingruppierung: Auszubildende werden mindestens in die TG III bzw. IV, Bachelor mindestens in die TG V eingruppiert

6. Sonstige Arbeitsbedingungen

  • Arbeitszeitverkürzung ab dem 60. Lebensjahr für Bestandsbelegschaft
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Anspruch auf finanzielle Beteiligung an einem Studium (Bachelor/Master) i.H.v. 6000 Euro
  • Tariflicher Bildungsurlaub (dies ist insbesondere von Bedeutung, da Bayern keinen Bildungsurlaub hat.)

Mit Blick auf die vereinbarten Regelungen setzt ver.di auch ein Signal für eine Stärkung der Tarifbindung. „Indem wir solche modernen Arbeitsbedingungen schaffen, machen wir unseren Gestaltungsanspruch deutlich.“, so Christoph Meister.

Der vereinbarte umfassende Tarifvertrag zeigt: Gute Eingruppierungsbestimmungen und umfassende Regelungen zu Arbeitszeiten, Bildung etc. brauchen ihre Zeit. Sie benötigen Beschäftigte, die gewerkschaftlich organisiert sind und sich an gemeinsamen Aktionen beteiligen. Ihrer Tarifkommission den Rücken stärken, wenn es mal in der Verhandlung hakt und eine transparente Informationspolitik.

Herzlichen Glückwunsch an die ver.di Mitglieder bei der Fiducia & GAD IT AG und Respekt für die ver.di Tarifkommission!

Hintergrundinformation:
Im Jahr 2015 sind die beiden genossenschaftlichen Rechenzentren GAD eG mit Sitz in Münster und Fiducia IT AG mit Sitz in Karlsruhe zum zentralen IT-Dienstleister der Volks- und Raiffeisenbanken fusioniert. Neben der Harmonisierung der Bankanwendungen und der Unternehmensstrukturen mussten auch die tariflichen Regelungen für die Beschäftigten der beiden Häuser zusammengeführt werden.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Fiducia-Tarifkommission,
    Euch und allen aktiven Beschäftigten
    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
    Das Ergebnis hört sich wirklich gut an. Kaum zu glauben, dass die Fiducia zum Geno-Sektor gehört. Von den Regelungen können die Angestellten in den Volksbanken Raiffeisenbanken nur träumen! Aber wer gut in ver.di organisiert ist und sich in der Tarifrunde auf die Belegschaft verlassen kann, der bekommt halt einen angemessenen Tarifvertrag. Macht weiter so!

  2. Gehaltsaussagen sind mir leider zu oberflächlich erwähnt.
    Aber, wenn beim Thema Gehalt ähnliche Erfolge erzielt wurden, wie bei den
    restlichen modernen Themenpunkten, dann kann ich nur gratulieren!

    RESPEKT!!!

  3. Hallo Verdi-Kollegen,
    als Familienvater von 2 Kinder kann ich den Abschluß der Familienleistungen und die Differenzierung in der Leistungshöhe für Kinder 0-6 J. höher einzustufen gegenüber Kinder 7-18 J. nicht nachvollziehen. Das staatl. Kindergeld ist alterunabhängig und berücksichtigt Kinder zusätzl. in der Erstausbildung bzw. -Studium.
    Freundliche Grüße

Schreibe einen Kommentar