Die Sonne lacht in Bielefeld!

Heute senden 200 Kolleginnen und Kollegen ein deutliches Zeichen aus Ostwestfalen und dem Münsterland zum Abschluss der Streikrunde im Westen.
Die Commerzbank AG, Betrieb Bielefeld streikt und das
Flagship in Bielefeld ist zu!
50% (21) aller Filialen sind geschlossen, die übrigen befinden sich nur im Notbetrieb. Die Sonne lacht!

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. 30 Tage tarifl. Urlaub und Gleitzeit sind doch ausreichend. Wer über Arbeitsdruck klagt, muss sich besser organisieren und strukturieren. Vordergründig sind mal anständige Tariferhöhungen; das sollte deutlich werden. Verdi fordert mit diesen „Ausgleichstagen“ Luftschlösser, die atypisch und branchenfremd sind!

    Bin auch in der Gewerkschaft und streike auch, bin aber Realist und kein Utopist…

  2. Man sollte die technischen Pannen bei der Commerzbank AG echt mal für einen flächendeckenden Streik nutzen. Dies frei nach dem Motto:

    Freitag und Montag ist nur die Technik ausgefallen und hat den Dienst komplett versagt. Was erst, wenn die Mitarbeiter ausfallen und ihren Dienst versagen, wegen notorischer Überlastung? Ein Computer kann einiges. Doch er Mensch bleibt unersetzlich.

    Deswegen bessere Bezahlung und Ausgleichstage zur Erholung für die Menschen.

    Na. Wie wäre das? 🙃

  3. Sehr gutgewählter Tag, nachdem bei der Commerzbank auch sonst alles außer Betrieb war. 😂

    Die armen Kolleginnen und Kollegen, die sich heute zum zweiten Mal innerhalb eines Monats das Gemecker der Kunden antun mussten, weil mal wieder nichts lief. 😱 Ist dann schon eher Commerzkrank, statt Commerzbank.

    Dafür müsste es Montag und Dienstag konzernweit zwei Ausgleichsstreiktage geben, damit sich die Mitarbeiter ein wenig abreagieren können an ihrem Arbeitgeber.

    Doch jetzt haben ja alle ein schönes Wochenende. ☀️🥳👍🏻

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar